Innovation for Your Health
 

PROJEKTE

BRIDGE 53

Infektionskrankheiten sind nach wie vor eine der größten Bedrohungen für die globale Gesundheit. Innovative Ansätze zur Entwicklung neuer Antiinfektiva - wirksam gegen Infektionen durch Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten - sind dringend erforderlich, um Herausforderungen wie Antibiotikaresistenzen zu begegnen.

Die Hamburger Universitäten und Forschungsinstitute konzentrieren sich auf die Erforschung von Krankheitsmechanismen und neuen Zielstrukturen. Darüber hinaus sind Industriepartner in Norddeutschland auf die technologische Validierung neuartiger Therapieansätze spezialisiert und bieten einen Ausgangspunkt für eine vielversprechende Wirkstoffentwicklung nach Industriestandards.

Die BRIDGE 53 schafft eine Plattform, die Wissenschaftlern den dauerhaften Zugang zu Fachwissen und Ressourcen von Industriepartnern ermöglicht, um einen frühzeitigen Zugriff auf Fähigkeiten zur Wirkstoffentdeckung und -entwicklung zu ermöglichen. BRIDGE 53 hat sich zum Ziel gesetzt, Impulse für die Entwicklung neuer Therapien im Bereich der Infektionskrankheiten zu setzen.

Die Freie und Hansestadt Hamburg und ihr Hafen sind Deutschlands Tor zur Welt. Der Name BRIDGE 53 hat sich aus Hamburgs Breitengradkoordinaten (53° 34‘ 31,15“ N). heraus entwickelt und trägt zu seiner langen, prestigeträchtigen Geschichte der lokalen Koordinierung globaler Perspektiven bei.

Aktuelles

Anfang des Jahres starteten die ersten zwei BRIDGE 53 Projekte zwischen dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) und Evotec sowie zwischen dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), dem Heinrich Pette Institut (HPI) und Evotec.

Im Rahmen des 2. Calls sollen weitere Projekte zwischen den Partnereinrichtungen BNITM, DESY, EMBL, HPI, UKE, Universität Hamburg und Evotec initiiert werden. Besuchen Sie gern für weitere Informationen unsere BRIDGE 53 Webseite www.bridge53.org 

Förderung

BRIDGE 53 ist Teil des Projektes Hygiene, Infections & Health (HIHeal), welches das Ziel hat clusterübergreifend ein Netzwerk in den Themengebieten Hygiene, Infektionen und Gesundheit entlang einer gemeinsamen Wertschöpfungskette zwischen den Clustern Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH und Life Science Nord Management GmbH zu etablieren.

Für weitere Informationen zu HIHeal besuchen Sie gern unsere HIHeal Webseite unter www.hiheal.de 

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und die Freie und Hansestadt Hamburg.

Kontakt

Dr. Imke Schneemann
Legienstraße 40
24103 Kiel
Tel.: +49 431 - 9089 6858
E-Mail: schneemann(at)lifesciencenord.de
www.bridge53.org 

Zur Projekt-Website

Ansprechpartner

Dr. Imke Schneemann
Project Manager
P +49.431.9089-6858
e-mail

Inhalt konnte nicht geladen werden.