Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Führungskräfte, Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Regulatory Affairs, Clinical Affairs und Recht aus Unternehmen, die Medizinprodukte herstellen und importieren, an Consultingunternehmen und Benannte Stellen.

Inhalte
  • Relevante juristische Haftungsbereiche (Strafrecht, Zivilrecht, öffentliches Recht) und ihre Konsequenzen
  • Pflichten zur Gefahrenabwehr und deren Haftungsrelevanz
  • Behördliche Verbote und Inanspruchnahme
  • Produkthaftung gegenüber Anwendern und Betreibern
  • Straftatbestände, Ordnungswidrigkeiten
  • Absicherung von Risiken durch Risikomanagement und Vertragsgestaltung
  • Haftung nach Heilmittelwerbegesetz und bei Auslagerung von Prozessen an Dritte bzw. OEM-Vertragsgestaltung