Innovation for Your Health
 

14. Oktober 2019

Evotec und Celmatix gehen strategische Zusammenarbeit ein

Evotec SE und Celmatix Inc., ein in der Präzisionsmedizin tätiges Unternehmen mit einer proprietären Multi-Omics-Plattform, gaben eine Partnerschaft zur Entwicklung präklinischer Programme für verbreitete aber unterversorgte Erkrankungen bekannt, die sich auf die reproduktive Gesundheit von Frauen auswirken. Dazu gehören das Polyzystische Ovarialsyndrom („PCOS“), Endometriose und Unfruchtbarkeit.

Die Verknüpfung der herausragenden Kompetenzen von Evotec und Celmatix bietet das Potenzial, das Leben von Millionen Frauen, die mit diesen Erkrankungen leben, durch längst überfällige Innovationen in Form von Therapien mit neuartigen Wirkmechanismen zu verbessern. Im Rahmen dieser Forschungszusammenarbeit übernimmt Evotec die Verantwortung für die Medizinalchemie, in vitro- und in vivo-Pharmakologie. Celmatix bringt ihre proprietäre Multi-Omics-Plattform Reproductive Atlas™ zur Entdeckung neuartiger Zielstrukturen in die Partnerschaft ein.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, in dieser Initiative Celmatix als Partner zu haben. Bei Evotec konzentrieren wir uns auf patientenzentrierte Ansätze. Die Nutzung von Humangenetik und Big Data für die spezifische Wirkstoffforschung im Bereich Frauengesundheit ist längst überfällig. Wir sind überzeugt davon, dass unsere vereinten Bemühungen zu innovativen Ansätzen führen werden, die das Potenzial haben, den ungedeckten medizinischen Bedarf von Frauen umfassend zu beeinflussen.“

„Etwa 30% der weiblichen Weltbevölkerung sind von Erkrankungen der Reproduktionsgesundheit betroffen, und damit auch anfälliger für spätere Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen. Allein Endometriose verursacht in den USA Kosten von etwa 78 Mrd. $ jährlich und die derzeit verfügbaren Behandlungsoptionen sind nur von begrenztem Nutzen. Es ist an der Zeit, die schrittweisen Verbesserungen des Versorgungsstandards in diesen Indikationen gegen wirkliche Innovationen einzutauschen“, sagte Dr. Piraye Yurttas Beim, CEO und Gründerin von Celmatix. „Durch die Kombination unserer tiefgehenden Expertise und umfassenden Datensätze in der Frauengesundheit mit Evotecs Erfahrung in der therapeutischen Wirkstoffforschung sind wir dafür gerüstet, eine wirkliche Änderung herbeizuführen und Frauen Zugang zu den Therapien zu verschaffen, die sie verdienen.“

Finanzielle Details der Zusammenarbeit wurden nicht bekannt gegeben.

Quelle: Pressemitteilung Evotec vom 09.10.2019, www.evotec.com/de/invest/news/p/evotec-und-celmatix-gehen-strategische-zusammenarbeit-ein-5855

Inhalt konnte nicht geladen werden.