Innovation for Your Health
 

14. Januar 2015

Studie unterstreicht Stellenwert der Hochschulen für Hamburger Wirtschaft

Die Hochschulen stellen für Hamburg einen relevanten Wirtschaftsfaktor dar. Dies entspricht beispielsweise einem Beschäftigungseffekt von insgesamt 22.634 Erwerbstätigen. Besonders die HAW wird in einer aktuellen Studie lobend erwähnt.

Um die wirtschaftliche Bedeutung der Hochschulen und die daraus resultierenden positiven Effekte zu belegen, hat die Landeshochschulkonferenz (LHK) bei DIW Econ, dem Beratungsunternehmen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), eine Studie in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse heute vorgestellt wurden.
Im Ergebnis beläuft sich der von den betrachteten Hamburger Hochschulen ausgelöste Bruttowertschöpfungseffekt auf insgesamt 1.356 Millionen Euro im Jahr 2013 (inkl. verbundene Unternehmen). Dies entspricht einem Anteil von 1,4 Prozent am Bruttoinlandsprodukt in Hamburg sowie einem Beschäftigungseffekt von insgesamt 22.634 Erwerbstätigen. Diese Zahlen unterstreichen den Stellenwert der Hochschulen für die Hamburger Wirtschaft.

Die komplette Pressemeldung fnden Sie hier.

Inhalt konnte nicht geladen werden.