DiGA-Hersteller aidhere wird Teil von Sidekick Health

Mit der Akquisition von aidhere steigt Sidekick in den Markt verschreibungspflichtiger Therapeutika ein

Das Hamburger Digital Health-Unternehmen aidhere gehört künftig zu Sidekick Health, einem global agierenden Anbieter digitaler Therapeutika mit Hauptsitz in Reykjavik (Island). Mit der Integration von aidhere erweitert Sidekick sein Produktportfolio und steigt in den Markt verschreibungspflichtiger Therapeutika ein. Die digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zanadio bleibt wie gewohnt verordnungsfähig und uneingeschränkt nutzbar. Darüber hinaus sollen weitere neue DiGA entstehen.

Dr. Tryggvi Thorgeirsson, CEO von Sidekick Health (li.), und Henrik Emmert, Co-Gründer von aidhere und zukünftiger Leiter der Business Unit für verschreibungspflichtige Therapeutika bei Sidekick Health (Bild: Sidekick Health)
Dr. Tryggvi Thorgeirsson, CEO von Sidekick Health (li.), und Henrik Emmert, Co-Gründer von aidhere und zukünftiger Leiter der Business Unit für verschreibungspflichtige Therapeutika bei Sidekick Health (Bild: Sidekick Health)

Mit aidhere holt Sidekick einen der erfahrensten DiGA-Hersteller an Bord: Ihre digitale Adipositas-Therapie zanadio gehörte im Herbst 2020 zu den ersten offiziell zugelassenen DiGA überhaupt und ist heute mit mehr als 50.000 Verordnungen die bisher meistgenutzte digitale Gesundheitsanwendung.

Sidekick investiert mit der Akquisition gezielt in den Markt digitaler Gesundheitsanwendungen und will sein Angebot dahingehend weiter ausbauen. Dafür schafft das Unternehmen einen neuen Geschäftsbereich für verschreibungspflichtige Therapeutika. Dessen Leitung wird aidhere-Gründer und Geschäftsführer Henrik Emmert übernehmen. In Kürze soll die neue Business Unit weiter wachsen: Insbesondere in den Bereichen Technologie-Entwicklung und Vertrieb, aber auch in anderen Bereichen werden neue Stellen geschaffen. Alle Mitarbeitenden der bisherigen aidhere GmbH werden von Sidekick übernommen. Damit beschäftigt Sidekick insgesamt über 250 Mitarbeitende, die neue Business Unit verschreibungspflichtiger Therapeutika wird weiterhin am bisherigen Hauptstandort Hamburg angesiedelt sein.

Sidekick Health bietet verschiedene App-basierte Gesundheitslösungen an und verzeichnet Umsätze im zweistelligen Millionenbereich mit stark steigender Tendenz. Seine Produkte entwickelt und vertreibt das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Pharmaunternehmen oder Krankenkassen. Kooperationspartner sind unter anderem die weltweit größten Pharmakonzerne Pfizer oder Eli Lilly sowie eine der größten Krankenversicherungen der USA.

Dr. Tryggvi Thorgeirsson, CEO von Sidekick Health: “Wir freuen uns sehr, dass aidhere ein Teil der Sidekick Health-Familie wird. Die Akquisition sichert die Zukunft von zanadio und unterstreicht unsere gemeinsame Vision einer patientenzentrierten Gesundheitsversorgung. Gemeinsam werden wir die Innovation im deutschen Gesundheitswesen vorantreiben und es zugänglicher und fortschrittlicher gestalten. Unsere Partnerschaft wird außerdem unser Portfolio und unsere Marktposition stärken, das kommt Patientinnen und Patienten sowie Gesundheitsdienstleistern zugute.”

Henrik Emmert, zukünftiger Leiter der Business Unit für verschreibungspflichtige Therapeutika bei Sidekick Health: „Mit Sidekick hat aidhere jetzt einen starken Partner an seiner Seite, mit dem wir weiter wachsen wollen. Wir sind überzeugt von dem Mehrwert, den digitale Angebote in der Versorgung leisten, und mit allen drei Business Units werden wir gemeinsam wichtige Impulse für die Digitalisierung des Gesundheitswesens setzen.”

Über Sidekick Health

Sidekick Health GmbH ist ein internationales Gesundheitsunternehmen, das mithilfe digitaler Lösungen die Gesundheit der Menschen verbessern will. Das Unternehmen wurde 2013 in Reykjavik, Island, von den beiden Medizinern Dr. Tryggvi Thorgeirsson und Dr. Saemundur „Sam“ Oddsson gegründet.

Sidekick bietet eine große Bandbreite digitaler Gesundheitsprogramme, die Menschen dazu anleiten, durch verändertes Verhalten ihre Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Die Programme gibt es unter anderem im Bereich Onkologie, Stoffwechsel oder chronische Erkrankungen. Mit den “Adaptive Care Paths” kombiniert Sidekick mehrere Programme und ermöglicht eine multichronische Versorgung für Menschen mit mehreren chronischen Erkrankungen.

Die Produkte von Sidekick entstehen in Zusammenarbeit mit Krankenversicherungen und Pharmaunternehmen. Das Unternehmen ist in den gesamten USA und auf dem globalen Markt aktiv. Sidekick hat Niederlassungen in Boston, Berlin, Hamburg, Reykjavik und Stockholm. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sidekickhealth.com

Weitere News

Die Gründerinnen Dr. Antje Kallweit (li.) und Annika Bruhns-Petersson entwickeln mit Ihrem Team eine DiGA mit einem neuen, hocheffizienten Ansatz für die Behandlung chronischer Schmerzen. (Bild: HELP Mee Schmerztherapie)
Die Gründerinnen Dr. Antje Kallweit (li.) und Annika Bruhns-Petersson entwickeln mit Ihrem Team eine DiGA mit einem neuen, hocheffizienten Ansatz für die Behandlung chronischer Schmerzen. (Bild: HELP Mee Schmerztherapie)

Chronische Schmerzen erfolgreich verlernen!

Laut Schätzungen unterschiedlicher Fachgesellschaften im Bereich Schmerzen leiden allein in Deutschland zwischen 13 und 23 Millionen Menschen an chronischen Schmerzen. Im Zuge des bundesweiten Aktionstages ...

Weiterlesen …
•	Neue „App auf Rezept“ gegen Typ-2-Diabetes unterstützt Betroffene Schritt für Schritt auf dem Weg zu einem blutzuckerstabilen Leben. (Bild: Perfood)
• Neue „App auf Rezept“ gegen Typ-2-Diabetes unterstützt Betroffene Schritt für Schritt auf dem Weg zu einem blutzuckerstabilen Leben. (Bild: Perfood)

Neue „App auf Rezept“ gegen Typ-2-Diabetes

Mit glucura steht Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 ab sofort eine innovative digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zur Verfügung, die auf Rezept erhältlich ist. glucura wurde ...

Weiterlesen …
Orthopy bringt in Partnerschaft mit Enovis die App auf Rezept als Therapiebegleitung bei vorderen Kreuzbandrissen und Meniskusschädigungen auf den Markt.
Orthopy bringt in Partnerschaft mit Enovis die App auf Rezept als Therapiebegleitung bei vorderen Kreuzbandrissen und Meniskusschädigungen auf den Markt. (Bild: Orthopy Health GmbH)

Neue DiGA aus Hamburg: Orthopy

Die App des Hamburger E-Health Start-ups Orthopy wurde letzte Woche erfolgreich in das DiGA-Verzeichnis des Bundesamts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ...

Weiterlesen …