Call for Abstracts: AUTOMED 2020

Das Hauptanliegen der AUTOMED 2020 ist es, aktuelle Trends zu diskutieren und ein Forum zu bieten für neue Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet. Dabei sollen durch die interdisziplinäre Ausrichtung der Veranstaltung neue Synergien zwischen technischen und medizinischen Wissenschaften geschaffen werden.

Bis zum 30. November 2019 können noch Abstracts eingereicht werden. Das Gebiet der automatisierungstechnischen Verfahren und Systeme in der Medizintechnik ist eines der grundlegenden und faszinierenden Gebiete an der Nahtstelle von Automatisierungstechnik und Medizin. Durch die fortschreitende Digitalisierung und die Durchdringung des maschinellen Lernens in allen Lebensbereichen kommt der Regelungs- und Automatisierungstechnik in der Medizin eine zunehmend größere Bedeutung zu. Das Hauptanliegen des ist es, aktuelle Trends zu diskutieren und ein Forum zu bieten für neue Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet. Dabei sollen durch die interdisziplinäre Ausrichtung der Veranstaltung neue Synergien zwischen technischen und medizinischen Wissenschaften geschaffen werden.

Call for Abtracts

Es wird gebeten, bis zum 30. November 2019 zweiseitige Beiträge unter korrekter Nutzung des Templates einzureichen. Die Beiträge werden im Peer-Review-Verfahren geprüft. Angenommene Beiträge werden online und in gedruckter Form veröffentlicht. Jeder angenommenen Einreichung wird eine individuelle DOI-Nummer zugewiesen. Alle Einsendungen werden bei Google Scholar indiziert.

Schwerpunkte des Symposiums

  • Geräte für die Diagnostik und Therapie
  • Modellbildung, Simulation und Regelung
  • Messtechnik und Sensorik
  • Biosignal- und Bildverarbeitung
  • Rehabilitation und Homecare
  • Beatmungs- und Überwachungstechnik / Intensivversorgung
  • Smart Instruments, Navigation & Robotik
  • Mensch-Maschine-Interaktion und Risiko-Management
  • Neuroprothetik, Bioimplantate und künstliche Organe
  • Telemedizin und Ambient Assisted Living

Weitere Informationen zur Einreichung von Beiträgen und zur Teilnahme am Symposium finden Sie online unter www.automed2020.de.

Links

  • Link zur Anmeldung
  • Download Flyer
  • Link zur Beitragseinreichung

Weitere News

Prof. Dr. Pia Wülfing von PINK! gegen Brustkrebs und Dr. Tryggvi Thorgeirsson von Sidekick Health (Bild: Sidekick Health)
Prof. Dr. Pia Wülfing von PINK! gegen Brustkrebs und Dr. Tryggvi Thorgeirsson von Sidekick Health (Bild: Sidekick Health)

Sidekick Health übernimmt PINK! gegen Brustkrebs

Im März 2024 holte Prof. Dr. Pia Wülfing mit ihrem Startup PINK! gegen Brustkrebs den Titel der STARTERiN Hamburg 2024 in der Kategorie Impact. Jetzt ...

Weiterlesen …
Hamburg kommt beim bundesweiten „Leuchtturmwettbewerb Startup Factory“ in die nächste Runde. (Bild: BWI)
Hamburg kommt beim bundesweiten „Leuchtturmwettbewerb Startup Factory“ in die nächste Runde. (Bild: BWI)

Startschuss für Startup Factory Hamburg

Hamburg kommt beim bundesweiten „Leuchtturmwettbewerb Startup Factory“ in die nächste Runde. Mit starken Partnern macht sich Hamburg nun auf den Weg, eine Startup-Fabrik mit ...

Weiterlesen …
Prof. Dr. Wolfgang Streit leitet das neue Verbundprojekt. (Foto: UHH, RRZ/MCC, Mentz)
Prof. Dr. Wolfgang Streit leitet das neue Verbundprojekt. (Foto: UHH, RRZ/MCC, Mentz)

1,9 Mio. Euro für Verbundprojekt "MOMOBIO"

Im Abwasser einer Großstadt finden sich verschiedenste Bakterien, Viren, Pilze und andere mikroskopisch kleine Lebewesen. Wie sich die Vielfalt dieses sogenannten aquatischen Mikrobioms verändert und ...

Weiterlesen …