Evotec und Novo Nordisk starten LAB eN²

Ziel: Beschleunigung der Translation im Bereich kardiometabolische Erkrankungen

Evotec SE und Novo Nordisk gaben LAB eN², einen Beschleuniger für die translationale Wirkstoffforschung, der auf die Förderung der frühen Forschung akademischer Einrichtungen zu neuartigen Therapeutika abzielt, bekannt. Der Schwerpunkt liegt auf dem ungedeckten Bedarf bei kardiometabolischen Erkrankungen sowie seltenen Blut- und seltenen endokrinen Erkrankungen. 

LAB eN² wird Institutionen wie die Havard University, Mass General Brigham und Beth Israel Deaconess Medical Center einbeziehen.

LAB eN² ist ein einzigartiges Kooperationsmodell, das Evotecs Kompetenzen in der multimodalen Wirkstoffforschung und präklinischen Entwicklung mit Novo Nordisks therapeutischem, klinischem und kommerziellem Fachwissen kombiniert. LAB eN² hat bereits vier akademische Institutionen für die Teilnahme gewonnen: Harvard University, Mass General Brigham, Yale University und Beth Israel Deaconess Medical Center.

„Wir freuen uns sehr über den Start von LAB eN² mit unserem Partner Novo Nordisk,“ sagte Thomas Hanke, EVP & Head of Academic Partnerships bei Evotec. „Basierend auf Spitzenforschung und mit Zugriff auf Evotecs vollintegrierte Plattform sind wir zuversichtlich, dass LAB eN² vielversprechende und innovative Therapiekonzepte in Krankheitsbereichen mit erheblichem ungedecktem Bedarf vorantreiben wird.“ 

„Bei Novo Nordisk sind wir immer auf der Suche nach dem nächsten disruptiven Schritt in der Wissenschaft. Viele großartige Ideen entstehen im akademischen Bereich, aber die translationale Forschung und die Weiterentwicklung der Idee in die nächste Phase bleiben eine Herausforderung,“ sagte Uli Stilz, Head of Novo Nordisks Bio Innovation Hub in Boston. „Mit dem Start von LAB eN² und unserer Kollaboration mit diesen Institutionen besteht eine enorme Gelegenheit, diese langjährige Lücke zu schließen, dazu beizutragen, innovative Wissenschaft voranzutreiben, und zu versuchen, einen signifikanten Einfluss auf Menschen mit chronischen Erkrankungen zu haben.“

Die Verbreitung kardiometabolischer Erkrankungen nimmt drastisch zu. Weltweit leben etwa 537 Millionen Erwachsene mit Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen eine der häufigsten Todesursachen weltweit dar. Obwohl der Bedarf an neuen Therapeutika groß ist, ist der Weg von der akademischen Idee zu den Behandlungen für Menschen mit chronischen Erkrankungen ein langer Prozess, der Fähigkeiten und Expertise in der Wirkstoffforschung und -entwicklung sowie große Investitionen von Zeit, Ressourcen und Mitteln erfordert, die schwer zu beschaffen sein können. LAB eN² wurde gegründet, um einen lösungsorientierten Weg für akademische Forschende bereitzustellen, mit der Mission, die Umsetzung ihrer akademischen Entdeckungen in Kandidaten für neue Prüfpräparate („IND“; engl. investigational new drug) im Bereich kardiometabolische Erkrankungen sowie in seltenen Blut- und seltenen endokrinen Erkrankungen zu beschleunigen. LAB eN² wird Finanzmittel, wissenschaftliche Expertise und Technologie bereitstellen, um die Weiterentwicklung von Produktkonzepten bis zum präklinischen Wirksamkeitsnachweis zu unterstützen. Erfolgreiche therapeutische Produktkandidaten können durch Novo Nordisk für weitere Investitionen und Entwicklungen ausgewählt werden.

Die teilnehmenden akademischen Institutionen werden innerhalb eines gemeinsamen Governance-Rahmens zusammenarbeiten, der in Abstimmung mit den Institutionen Harvard University, Mass General Brigham und Yale University mit dem Ziel festgelegt wurde, die Umsetzung von Ideen zu vereinfachen und zu beschleunigen. Die Forschungskonzepte für LAB eN² werden auf Grundlage von Vorschlägen der Forschenden der beteiligten akademischen Einrichtungen ausgewählt. Diese Konzepte werden anschließend in Zusammenarbeit zwischen Evotec und Novo Nordisks Bio Innovation Hub in Cambridge, Massachusetts, einer F&E Einheit, die darauf ausgelegt ist, mit der akademischen Welt, aufstrebenden Biotech-Unternehmen und etablierten Firmen zusammenzuarbeiten, um medizinische Antworten zu finden, entwickelt und umgesetzt. Weitere Informationen zu LAB eN² finden Sie unter: https://laben2.com

Weitere News

Bayer und Evotec erweitern den Fokus ihrer Zusammenarbeit auf Präzisionskardiologie-Therapeutika. (Bild: Adobe Stock / Summit Art Creation

Bayer und Evotec: Forschungskollaboration in der Präzisionskardiologie

Bayer und das deutsche Life-Science-Unternehmen Evotec haben heute bekannt gegeben, dass sie den Schwerpunkt ihrer strategischen Zusammenarbeit auf die Entwicklung innovativer ...

Weiterlesen …
Ab dem 1. Juli 2024 soll Dr. Christian Wojczewski Evotec in die nächste Phase seiner Entwicklung zu führen.
Ab dem 1. Juli 2024 soll Dr. Christian Wojczewski Evotec in die nächste Phase seiner Entwicklung zu führen. (Bild: LSN)

Evotec ernennt Dr. Christian Wojczewski zum CEO

Der Aufsichtsrat der Evotec SE hat Dr. Christian Wojczewski mit Wirkung zum 1. Juli 2024 zum Chief Executive Officer („CEO“) ...

Weiterlesen …
Evotec hat die Suche für einen langfristige Lösung auf der CEO-Position gestartet.

Evotec gibt CEO-Wechsel bekannt

Evotec SE gab bekannt, dass CEO Dr. Werner Lanthaler dem Unternehmen mitgeteilt hat, dass er nach fast 15 erfolgreichen Jahren bei Evotec aus persönlichen Gründen ...

Weiterlesen …