Freie Ausbildungsplätze an der UKSH Akademie

Ausbildungsstart am Campus Kiel und am Campus Lübeck ist im Oktober 2021

Für Kurzentschlossene mit mindestens mittlerem Schulabschluss bietet die Akademie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) noch Ausbildungsplätze zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann an. Ausbildungsstart am Campus Kiel und am Campus Lübeck ist im Oktober 2021. Während der dreijährigen Ausbildung qualifizieren sich die Pflegeschülerinnen und -schüler für eine Tätigkeit in der Krankenpflege mit Schwerpunkt Akutpflege, Kinderheilkunde oder Psychiatrie.

Auszubildende der UKSH Akademie (Krankenpflegehilfe) in der Lernwerkstatt (Bild: ©UKSH)

Für Kurzentschlossene mit mindestens mittlerem Schulabschluss bietet die Akademie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) noch Ausbildungsplätze zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann an. Ausbildungsstart am Campus Kiel und am Campus Lübeck ist im Oktober 2021. Während der dreijährigen Ausbildung qualifizieren sich die Pflegeschülerinnen und -schüler für eine Tätigkeit in der Krankenpflege mit Schwerpunkt Akutpflege, Kinderheilkunde oder Psychiatrie.

An der UKSH Akademie profitieren die Auszubildenden von der engen Anbindung an die Universitätsmedizin. In den Praxis­phasen im UKSH lernen sie die hochspezialisierte Pflege ebenso kennen wie modernste Diagnostik- und Therapie­verfahren. Dabei erhalten sie eine attraktive Ausbildungsvergütung. Nach der Ausbildung bietet das UKSH die Vorteile eines großen Arbeit­gebers mit vielfältigen Einsatz­möglichkeiten und einem umfassenden Fort- und Weiterbildungsprogramm.

„Das Interesse an einer Ausbildung im Gesundheitsbereich ist groß, vor allem auch in der Pflege. Wir erleben eine große Nachfrage nach Praktikumsplätzen am UKSH“, sagt Anja Moderegger, pädagogische Leiterin der UKSH Akademie. Allerdings habe man aktuell noch offene Ausbildungsplätze, da viele junge Menschen durch die Pandemie zu wenig Gelegenheit zur Berufsorientierung hätten. „Wir beraten potentielle Bewerberinnen und Bewerber gern, welche Ausbildungs­möglichkeiten wir als Akademie anbieten“, sagt Moderegger.

Kontakt für Interessenten: Tel.: 0431 500-92020 oder per E-Mail an anne.hinrichsen@uksh.de

Die UKSH Akademie ist die größte Institution für Aus- und Weiterbildung im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein. Sie bietet die Ausbildungsgänge Pflegefachfrau/Pflegefachmann, Krankenpflegehilfe, Hebamme/Entbindungspfleger, Diätassistenz, Anästhesietechnische Assistenz, Operationstechnische Ange­stellte, Medizinisch-Technische Assistenz Radiologie und Medizinische Fachangestellte an. Für jeden Bildungsabschluss finden sich Möglichkeiten.

Ausgezeichnete Karriereaussichten im Life Science Nord Cluster

Mit den weit über die Grenzen Norddeutschlands hinaus bekannten und renommierten Universitätskliniken – aber auch Hunderten weiteren Forschungseinrichtungen, Instituten und Unternehmen bieten Hamburg und Schleswig-Holstein exzellente Karriereaussichten. Von der Ausbildung oder einem Studium mit Schwerpunkten in Life-Science-Fachgebieten, über die Spezial-Jobbörse für den Life-Science-Sektor im Norden, LSN JOBS, bis zu den umfassenden, branchenspezifischen Weiter­bildungs- und -qualifizierungsangeboten der LSN ACADEMY – die Aussichten für Ihre Ausbildung, Ihren Jobeinstieg und Weiter­bildung bei uns im Norden sind ausgezeichnet!

Weitere News

DATIpilot Roadshow, Pitch in Rostock, Dr. Matteo Mario Bonsanto (l.) und Isabelle Skambath (3. v. l.) aus der Klinik für Neurochirurgie des UKSH. (Foto: BMBF)
DATIpilot Roadshow, Pitch in Rostock, Dr. Matteo Mario Bonsanto (l.) und Isabelle Skambath (3. v. l.) aus der Klinik für Neurochirurgie des UKSH. (Foto: BMBF)

Hirntumore präziser entfernen

Die noch präzisere und sicherere Entfernung von Hirntumoren ist Ziel des Projekts „OCT-AirJet“ der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck. Dieses Projekt ...

Weiterlesen …
Fluoreszenzaufnahme eines Organoids des Ovarialkarzinoms. Verschiedene Kompartimente wurden gefärbt; Zellkerne in Blau, sich teilende Zellen in Rot, Zellskelett in Cyan, und die kombinierte Aufnahme sind dargestellt.
Fluoreszenzaufnahme eines Organoids des Ovarialkarzinoms. Verschiedene Kompartimente wurden gefärbt; Zellkerne in Blau, sich teilende Zellen in Rot, Zellskelett in Cyan, und die kombinierte Aufnahme sind dargestellt. (Foto: Dr. David Holthaus, mit Confocal Laser Scanning Microscope 880 (cLSM880))

50.000 Euro für zwei Krebsforschungsprojekte

Das Universitäre Cancer Center Schleswig-Holstein (UCCSH) zeichnete zwei innovative Forschungsprojekte mit den „Twinning Grants“ aus. Die Projekte werden mit je 25.000 Euro Anschubfinanzierung für sieben ...

Weiterlesen …
Das neue Laborzentrum des UKSH an der Feldstraße in Kiel zählt zu den modernsten seiner Art.
Monika Heinold, stellvertretende Ministerpräsidentin und schleswig-holsteinische Finanzministerin, und Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur, durchtrennten gemeinsam mit dem CEO des UKSH, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jens Scholz, Prof. Dr. Ralf Junker (2.v.r.), Direktor des Instituts für Klinische Chemie und Ärztlicher Direktor Diagnostikzentrum, Dr. Daniel Häußermann (l.), Vorstandsvorsitzender Zech Hochbau AG und Walter Troger (r.), Geschäftsführer VAMED Standortentwicklung und Engineering GmbH (VSG) das Einweihungsband und machen so symbolisch den Weg frei. (Bild: UKSH)

Neues Laborzentrum am UKSH in Kiel eröffnet

Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür hat das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) am 29. April 2024, die ...

Weiterlesen …