Globaler Start von Revvity

Das Scientific-Solutions-Unternehmen Revvity war früher mit PerkinElmer, Inc. verbunden

Revvity, Inc. startete Anfang Mai offiziell als Scientific-Solutions-Unternehmen, das Innovationen in den Bereichen Life Sciences und Diagnostik vorantreibt, um die Gesundheit weltweit zu verbessern. Entstanden aus den beiden Wörtern „revolutionize“ (rev) und „vita“ (vit), was im Lateinischen „Leben“ bedeutet, bietet Revvity End-to-End-Expertise und Lösungen von der Forschung über die Entwicklung bis hin zur Diagnose und Therapien. Das Unternehmen war zuvor mit dem Unternehmen PerkinElmer, Inc. verbunden.

„Die Bekanntgabe von Revvity ist der Höhepunkt einer fast einjährigen Reise, die uns verändert hat und die bestätigt, warum unsere Arbeit wichtig ist“, so Prahlad Singh, Revvity-Präsident und CEO. „Bei Revvity arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden daran, die Gesundheit über die gesamte Lebensspanne hinweg zu verbessern. Unser Ziel ist es, die Grenzen des menschlichen Potenzials durch die Wissenschaft zu erweitern. Wir betrachten die Herausforderungen unserer Kunden als Call-to-Action.“

PerkinElmer Cellular Technologies in Hamburg wird zu Revvity

Das neue Unternehmen Revvity unterstützt Pharma- und Biotech-Unternehmen dabei, die Entwicklung von Therapien zu beschleunigen, in Diagnostiklaboren neue Testverfahren zu entwickeln und in der Reproduktionsmedizin nicht-invasive pränatale Tests bis hin zu Screening-Lösungen für Neugeborene zu verbessern. In der DACH-Region kollaboriert Revvity mit allen privaten und öffentlichen Neugeborenen-Screening-Laboren.

Der Standort Hamburg mit mehr als 100 Mitarbeitern ist das Kompetenzzentrum für High-Content-Imaging und Multimode-Plattenlesegeräte sowie Laborautomationslösungen und verfügt über einzigartiges Wissen und Expertise für die Weiterentwicklung der globalen Arzneimittelforschung.

Das an Revvity angegliederte Unternehmen EUROIMMUN mit Hauptsitz in Lübeck ist ein führender Anbieter von Produkten zur Diagnose von Autoimmun- und Infektionskrankheiten sowie Allergien und zur Durchführung von Genanalysen.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die virale Vektordienstleistung von der Vektortechnik und -herstellung bis hin zur Entwicklung von Zell- und Gentherapien.

Revvity bildet damit das gesamte Kontinuum von der Forschung über die Entwicklung bis hin zur Diagnose und Heilung ab, so Marcus Quack, Geschäftsführer Revvity DACH.

Entscheidungsfindung vereinfachen, bahnbrechende Lösungen beschleunigen

Revvity bietet Reagenzien, Verbrauchsmaterialien, Assays, Instrumente und Software für Kunden aus den Bereichen Pharma und Biotech, Diagnostiklaboren, Universitäten und Behörden. „Wir betrachten uns als ein translationales Unternehmen in dem Sinne, dass wir die Entscheidungsfindung zwischen Forschung und klinischer Kundenanwendung erleichtern“, sagt Singh. „Durch die bereichsübergreifende Zusammenarbeit zwischen unseren Automatisierungs- und Multi-Omics-Angeboten und unserem Softwaregeschäft Signals verfügen wir über einzigartige Fähigkeiten, die uns optimal positionieren, um bahnbrechende Lösungen zu beschleunigen – angefangen bei der präklinischen Forschung und wissenschaftlichen Entdeckung bis hin zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten.“

Veränderungen der Markenarchitektur

  • In der Industrie führende Franchises wie BioLegend, EUROIMMUN, Tulip Diagnostics and ViaCord werden ihre eigenen Namen als einzigartige Produktlinien beibehalten.
  • Die umfassende wissenschaftliche Software-Plattform, bislang unter dem Namen PerkinElmer Informatics bekannt, wird zu Revvity Signals Software, Inc.
  • Revvity Omics ersetzt PerkinElmer Genomics als das Genomik-Dienstleistungsgeschäft des Unternehmens.
  • Cisbio, Horizon Discovery, Nexcelom Bioscience, Omni International, Oxford Immunotec, SIRION Biotech and SonoVol werden jetzt zu Revvity, unter Beibehaltung ihrer spezifischen Produktnamen.

 

 

Weitere News

Olympus plant den Aufbau und die Einrichtung von digitalen Exzellenzzentren (DECs) für die weltweite Entwicklung digitaler Lösungen.
Olympus plant den Aufbau und die Einrichtung von digitalen Exzellenzzentren (DECs) für die weltweite Entwicklung digitaler Lösungen. (Bild: Olympus)

Olympus: Aufbau digitaler Exzellenzzentren weltweit

Olympus kündigt die Einführung einer Reihe von digitalen Exzellenz-Zentren (DECs) an. Der Schritt folgt der Übernahme von Odin Vision, einem Londoner Unternehmen im ...

Weiterlesen …
Der Vorstand des UKSH
Der Vorstand des UKSH: Prof. Dr. Joachim Thiery (Dekan der Medizinischen Fakultät der CAU zu Kiel als Vorstandsmitglied für Forschung und Lehre), Corinna Jendges (Vorstand für Krankenpflege, Patientenservice und Personalangelegenheiten / COO), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jens Scholz (Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Krankenversorgung / CEO), Peter Pansegrau (Kaufmännischer Vorstand / CFO), Prof. Dr. Thomas Münte (Vizepräsident Medizin der UzL als Vorstandsmitglied für Forschung und Lehre) (Bild: UKSH)

20 Jahre UKSH

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) wurde am 2. Juni vor zwanzig Jahren gegründet. Die Fusion der beiden Universitätsmedizinstandorte in Kiel und Lübeck zum UKSH ...

Weiterlesen …
Der Henipavirus ist eine Virengattung aus der Familie der Paramyxoviridae, die sechs etablierte Arten umfasst. Sie leiten ihren Namen von zwei dieser Arten ab, dem Nipah-Virus (im Bild) und dem Hendra-Virus.
Der Henipavirus ist eine Virengattung aus der Familie der Paramyxoviridae, die sechs etablierte Arten umfasst. Sie leiten ihren Namen von zwei dieser Arten ab, dem Nipah-Virus (im Bild) und dem Hendra-Virus. (Bild: Cynthia Goldsmith)

Evotec erhält Förderung von Open Philanthropy

Evotec SE gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Förderung von 1,7 Mio. $ von Open Philantropy erhalten hat, einem philanthropischen Geldgeber, ...

Weiterlesen …