Just–Evotec: Auftrag vom US-Verteidigungs­ministerium

Evotec SE gab heute bekannt, dass ihre in Seattle, USA ansässige Tochtergesellschaft Just – Evotec Biologics, Inc. vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium („DOD“) einen Auftrag in Höhe von 28,6 Mio. $ für die Herstellung monoklonaler Antikörper („mAbs“) zur Behandlung und Prävention von COVID-19 erhalten hat.

Das Joint Program Executive Office for Chemical, Biological, Radiological and Nuclear Defense („JPEO-CBRND“) des DOD leitet dieses Vorhaben in Abstimmung mit dem Büro des Staatssekretärs im Verteidigungsministerium für Gesundheit (“OASD(HA)”) und der Defense Health Agency („DHA“).

Im Rahmen dieser Vereinbarung wird das DOD Zugang zu bedeutenden Herstellungskapazitäten für monoklonale Antikörper gegen SARS-CoV-2 sowie weitere Biologika-Herstellungskapazitäten über einen Zeitraum von sieben Jahren in der J.POD®-Produktionsanlage erhalten, die demnächst in Redmond, Washington, USA fertiggestellt wird. Dies ermöglicht es dem DOD ihre im Juli 2020 begonnene Zusammenarbeit mit Just – Evotec Biologics fortzusetzen, in deren Rahmen monoklonale Antikörper gegen SARS-CoV-2 ausgewählt und ein hocheffizienter Prozess für ihre Herstellung entwickelt wurden.

Dr. James Thomas, Executive Vice President, Global Head Biotherapeutics at Just – Evotec Biologics, sagte: “Es ist eine Ehre, unsere Zusammenarbeit mit dem DOD bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie auszuweiten und die Zahl verfügbarer Dosen dieser wichtigen Wirkstoffe zu erhöhen. Unsere Technologien zur Moleküloptimierung, Prozess- und Produktentwicklung sowie unsere Herstellungskapazitäten passen hervorragend zum Bedarf des DOD an wirksamen Medikamenten gegen COVID-19 und gegen andere zukünftige Infektionskrankheiten. Wir freuen uns, dass wir in unserer bisherigen Zusammenarbeit mit unseren Kompetenzen, unserem Team und unseren Technologien überzeugen konnten, sodass unsere Zusammenarbeit nun ausgeweitet wird.”

Dr. Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec, sagte: “Evotec bleibt dem weltweiten Kampf gegen Infektionskrankheiten wie COVID-19 verschrieben. Wir setzen uns aktiv dafür ein, dass wir zukünftigen Pandemien mit einem erweiterten Baukasten mit neuartigen therapeutischen Antikörpern begegnen können. In unserer Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Verteidigungsministerium ist es uns gelungen, in nur sechs Monaten monoklonale Antikörper gegen SARS-CoV-2 zu selektieren und einen hocheffizienten Herstellungsprozess zu entwickeln. Wir fühlen uns geehrt, die Zusammenarbeit dieser monoklonalen Antikörper als bevorzugter Dienstleister des DOD fortzusetzen.”

Weitere News

Die mehrjährige Zusammenarbeit wird sich zunächst auf die frühe Forschung und Entdeckung in den Bereichen Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten konzentrieren.

Evotec und Pfizer arbeiten zusammen

Evotec SE gab bekannt, dass das Unternehmen eine mehrjährige Forschungskooperation sowie eine Options- und Lizenzvereinbarung mit Pfizer eingegangen ist. Im Rahmen der Vereinbarung werden Evotec ...

Weiterlesen …
Partnerschaft wird Evotecs molekulare Patientendatenbank im Bereich Stoffwechselerkrankungen und insbesondere Adipositas erweitern.

Neue therapeutische Ziele bei Adipositas und Stoffwechselerkrankungen identifizieren

Evotec SE gab bekannt, dass das Unternehmen eine Partnerschaft mit Inserm, dem französischen nationalen Institut für Gesundheit und medizinische Forschung, ...

Weiterlesen …
Thomas Lane und Kollegen im Kontrollraum der SPB/SFX-Experimentierstation am European XFEL. (Bild: European XFEL)
Thomas Lane und Kollegen im Kontrollraum der SPB/SFX-Experimentierstation am European XFEL. (Bild: European XFEL)

Schwachstellen im Abwehrmechanismus des Coronavirus?

Die COVID-19-Pandemie forderte Millionen von Todesopfern. Trotz einer beispiellosen Forschungskooperation, die dazu führte, dass in Rekordzeit wirksame Impfstoffe und Therapien hergestellt werden konnten, fehlt es ...

Weiterlesen …