Virtuelle Medtech-Reise nach China

Die Digitalisierung machte es möglich – virtuelle MAGIA2Market-Delegationsreise nach China war ein Erfolg

Reisebeschränkungen machen erfinderisch und so stand der März im Zeichen der Geschäftsanbahnung norddeutscher und europäischer Medtech-Unternehmen mit potenziellen Partnern in China über digitale Kanäle.

„Warmlaufen“ im Bootcamp

Den Auftakt machte ein von den MAGIA2Market-Projektpartnern und Life Science Nord organisierte „China Access Bootcamp“, das vom 1. bis 3. März via Zoom-Meetings allen Interessierten vertiefende Einblicke in den chinesischen Markt ermöglichte.

Brücken bauen im Rahmen der virtuellen Reise

Vom 28. bis zum 31. ging es dann ganz konkret für insgesamt sieben ausgewählte europäische Unternehmen – darunter gleich drei Life-Science-Nord-Mitglieder – darum, Brücken zu ebenfalls speziell für diese Reise selektierten Partnern vor Ort zu bauen und Geschäftsbeziehungen zu initiieren.

„Die Meetings, abgehalten in 1:1-Gesprächen, liefen sehr erfolgreich und ermöglichten interessante Ein- und Ausblicke auf beiden Seiten. Wir freuen uns natürlich, dass gleich drei Unternehmen aus dem LSN-Cluster die Chance genutzt haben, Business-Optionen auszuloten, Anknüpfungspunkte zu finden und Kooperationsmöglichkeiten konkret zu besprechen“, unterstreicht Sarah Niemann, Manager International Affairs bei Life Science Nord.

Ein weiteres Element der „Virtual MedTech Mission to China“ der MAGIA2Market-Allianz war eine Road Show am 29. März, die via Zoom stattfand. „Mit der digital abgehaltenen Road Show konnten wir gemeinsam das Ziel erreichen, die Technologien im Gepäck der sieben mitreisenden EU-Unternehmen einem breiten Zielpublikum vorzustellen und so – zusätzlich zu den Einzel-Meetings – weitere Aufmerksamkeit und Interesse für Business-Kontakte zu generieren“, resümiert Sarah Niemann.

Weitere News

Alexander Gerritson, Thomas Keller, Kwame Sackitey und Akshay Kadalilae beim feierelichen "Ribbon Cutting" (v.l.). (Bild: Eppendorf)
Alexander Gerritson, Thomas Keller, Kwame Sackitey und Akshay Kadalilae beim feierelichen "Ribbon Cutting" (v.l.). (Bild: Eppendorf)

Eppendorf Gruppe öffnet Standort in Südafrika

Die weltweit tätige Eppendorf Gruppe erweitert ihre globale Präsenz und eröffnet einen neuen Standort in Südafrika. Die Niederlassung liegt in ...

Weiterlesen …
Gruppenbild auf dem Hubschrauberlandeplatz des UKSH, Campus Lübeck
Gruppenbild auf dem Hubschrauberlandeplatz des UKSH, Campus Lübeck: Lea Ledwon, ELNET Deutschland und Program Manager GIHF-AI, Sebastian Dräger, Verband der Universitätsklinika Deutschlands, Carsten Ovens, CEO ELNET Deutschland, Andrea Eickmeier, Stabsstelle UEVA am UKSH, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jens Scholz, CEO des UKSH, Prof. Dr. Ronni Gamzu, CEO des Tel Aviv Sourasky Medical Centers/Ichilov, Dr. Sebastian Wolfrum, ärztliche Leitung der Interdisziplinären Notaufnahme, Dirk Schrödter, schleswig-holsteinischer Digitalisierungsminister und Chef der Staatskanzlei, Prof. Dr. Maria Deja, Leiterin der Sektion Interdisziplinäre Operative Intensivmedizin der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Prof. Dr. Claudia Schmidtke, Sprecherin des Universitären Herzzentrums Lübeck, und Rudolf Dück, CIO des UKSH (v. l.) (Foto: UKSH)

Neue Kooperation: UKSH und Tel Aviv Medical Center

Prof. Dr. Ronni Gamzu, CEO des Tel Aviv Sourasky Medical Centers/Ichilov und ehemaliger Generaldirektor des israelischen Gesundheitsministeriums, hat das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) am Campus Lübeck ...

Weiterlesen …
Der Norddeutsche Gemeinschaftsstand, organisiert von der WTSH, war für vier Tage die perfekte "Homebase" für Unternehmen des Life-Science-Sektors aus Schleswig-Holstein und Hamburg. (Bild: © Jana Avagyan/WTSH)

Erfolgreiche MEDICA für Life Science Nord

Manchmal war, Karl Valentin mag uns das verzeihen, die Zukunft früher auch schon richtig gut. Die Medica war in diesem Jahr wieder so, wie vor ...

Weiterlesen …